Schwerpunkt Persönlichkeitsstörung

Unter der Leitung von Dr. Birger Dulz erweitern sich unsere Leistungen im Rahmen der Ambulanten Sozialpsychiatrie ab Juli 2019 um spezifische Hilfsangebote für Menschen mit Persönlichkeitsstörungen. Unser Ziel dabei ist, entsprechend den speziellen Anforderungen hiermit einen qualifizierten Beitrag zur Verbesserung der ambulanten Versorgung von Betroffenen in Hamburg zu leisten.

In unserem Konzept werden Persönlichkeitsstörungen grundsätzlich als individuell beeinträchtigte Entwicklung von grundlegenden Fähigkeiten in der Beziehung zu sich selbst und zu anderen verstanden, d. h. als Störungen psychischer Struktur. Dementsprechend richtet sich unser Angebot an Menschen mit Persönlichkeitsstörungen generell.

Unsere diesbezüglichen Leistungen umfassen zurzeit die folgenden spezifischen Hilfen, welche in der Begegnungsstätte West (Eichenstraße 17, 20259 Hamburg) angeboten werden. Bei Interesse kontaktieren Sie gern unsere Geschäfts- und Beratungsstelle über die Telefonnummer zu Ihrer Anmeldung.

Unsere Telefonnummer:
040-20981322

Sprechstunde Persönlichkeitsstörungen (dienstags 10:00-11:00 Uhr)
Dieses Angebot bietet Gelegenheit, mit der therapeutischen Leitung konkrete Anliegen zu diagnostischen oder behandlungsbezogenen Fragen zu klären und das Vorgespräch zur Teilnahme an einer Gruppe zu führen.

Gruppen

Kompetenzgruppe Persönlichkeitsstörungen (dienstags 12:30-13:30 Uhr, Co-Leitung: MSc.-Psych. Julia Schroeder)
Dieses Angebot fokussiert auf das Erleben und Verhalten mit klinischen Symptomen, die insbesondere bei Persönlichkeitsstörungen häufig vielfältig und wechselhaft erscheinen. Hierzu gehören u. a. Gefühle hoher Intensität, Aggressionen, selbstschädigendes Verhalten (z. B. Substanzmissbrauch, Selbstverletzung, Suizidalität), Dissoziationen oder auch Kommunikationsprobleme. Neben einer entlastenden Unterstützung geht es vor allem darum, anhand von individuellen Erfahrungen der Teilnehmenden ein besseres Verständnis der Störungen sowie einen hilfreicheren Umgang mit ihren Symptomen zu erarbeiten.

Arbeit an Beziehungsproblemen (dienstags 14:30-15:30 Uhr, Co-Leitung: MSc.-Psych. Rasmus Ranft)
Dieses Angebot fokussiert auf das Erleben und Verhalten in sozialen Beziehungen, die insbesondere bei Persönlichkeitsstörungen häufig intensiv und instabil erscheinen. Hierzu gehören u. a. freundschaftliche, partnerschaftliche, familiäre oder auch therapeutische Kontakte. Neben einer entlastenden Unterstützung geht es vor allem darum, anhand von individuellen Erfahrungen der Teilnehmenden wiederkehrende Beziehungsprobleme bzw. deren Muster besser zu erkennen und zu verstehen sowie eine zufriedenstellende Gestaltung der Beziehungen zu entwickeln.